Compliance-Vortrag von Rechtsanwalt Dr. Ingo Bott am 14.10.2020 (virtuell) in Mexiko

Plan A - Kanzlei für Strafrecht - Compliance-Vortrag von Rechtsanwalt Dr. Ingo Bott am 14.10.2020 (virtuell) in Mexiko

Am 14. Oktober 2020 hält Plan A-Rechtsanwalt Dr. Ingo Bott bei dem Primer Congreso Virtual Internacional de Compliance de la Asociación de Profesionistas de Compliance A.C. in Mexiko den Vortrag:  „Compliance 4.0 – ¡Nuevos riesgos! ¿Nuevas oportunidades?”. Auf Deutsch lautet das Vortragsthema: „Compliance 4.0 – Neue Risiken! Neue Möglichkeiten?“

Mit großer Freude kommt Rechtsanwalt Dr. Ingo Bott der Bitte nach, auf dem Kongress als einzig nicht originär spanischsprachiger Vertreter über die Erfahrungen und Einschätzungen von Plan A – Kanzlei für Strafrecht hinsichtlich der in Deutschland, aber auch international stattfindenden umfassenden Compliance-Reformen zu berichten. Die Vortragssprache ist aber natürlich trotzdem Spanisch.

Compliance als aktuell größte rechtliche Herausforderung für Unternehmen und Unternehmer – und zwar weltweit

In Deutschland stehen Unternehmen und Unternehmer vor der Mammutaufgabe, sich mitten in unruhigen Corona-Zeiten darauf einstellen zu müssen, dass der Gesetzgeber plant, ein neues Unternehmensstrafrecht einzuführen. Einher gehen damit auch grundlegend(st)e neue Herausforderungen im Bereich Compliance. Die einer Grundsatzentscheidung des Bundesgerichtshofs vom 09.05.2017 (Az. 1 StR 265/16)  folgende Leitlinie des Gesetzgebers ist so eindeutig wie hart: Wer die neuen Compliance-Aufgaben verschläft, braucht mit Nachsicht nicht zu rechnen. Die akuten Reformbestrebungen des deutschen Gesetzgebers finden dabei gerade auch im lateinamerikanischen Ausland viel Aufmerksamkeit. Die traditionell an der deutschen Strafrechtsentwicklung orientierten dortigen Rechtssysteme haben zwar teilweise bereits ein Unternehmensstrafrecht eingerichtet, sind aber für sämtliche (leider auch negative) Impulse offen. Grund genug, die neuen Tendenzen offen anzusprechen und zu diskutieren!

International anerkannte Experten für international drängende Fragen

Ein besonderer Schwerpunkt der Debatte im Rahmen des Kongresses liegt auf der Frage, welche grenzüberschreitenden Compliance-Herausforderungen auf Unternehmen und Unternehmer zukommen. Rechtsanwalt Dr. Ingo Bott dazu: „Aktuell ist es unerlässlich, bei allen Entwicklungen eng am Ball zu bleiben. Wer beispielsweise Import-/Exportgeschäfte mit Spanien oder Argentinien unterhält, ist dringend darauf angewiesen, die sich immer wieder ändernde Regelungslage im Blick zu behalten. Fehler können für Unternehmen und Unternehmer hier schnell teuer werden. Mit Plan A – Kanzlei für Strafrecht begleiten wir daher mehrere Unternehmen, aber auch Individualpersonen, die sich im grenzüberschreitenden Rechtsverkehr bewegen und in Untiefen wie Kartellrecht, Datenschutzrecht oder steuerrechtliche Fragen geraten können.“

Corona als Endgegner – und zwar in fast jeder Hinsicht

Ein besonderes Augenmerk der Konferenz liegt zweifelsohne auf den Auswirkungen der sog. Corona- bzw. COVID 19-Krise. Aus Sicht der Rechtspraxis führt diese zu einem fast unerträglichen Spannungsfeld: Einerseits haben Unternehmen, Unternehmer und Individualpersonen schon genug mit den Auswirkungen der Krise zu kämpfen. Andererseits verfolgt der Gesetzgeber unbeirrt das Vorhaben, ein neues Verbandssanktionengesetz – und damit auch neue Compliance-Regeln – einzuführen.

Die Pandemie wirkt sich dabei in diesem Jahr auch auf den Kongress aus. Zwar ist das Teilnehmerfeld mit Experten aus Mexiko, Argentinien, Kolumbien, Peru und Spanien sehr international. Allerdings findet der gesamte Kongress virtuell statt. Für Rechtsanwalt Dr. Ingo Bott steht der zweite Vortrag in Mexiko an. Bereits 2012 hatte er bei einer Tagung in Mazatlán, Sinaloa, das deutsche Strafprozessrecht vorgestellt. Auch in den anderen Teilnehmerländern hat er bereits Vorträge gehalten. Die virtuelle Form nun schränkt zwar die freundschaftlichen Kontakte mit den Kolleginnen und Kollegen aus Lehre und Praxis sehr ein. Die Motivation bei allen Beteiligten ist aber natürlich trotzdem groß.

Dr. Ingo Bott und Luis Armendariz: Der Plan A im spanischsprachigen Strafrecht

Besondere Vorfreude auf den Kongress gibt es auch bei Plan A-Teammitglied Luis Armendariz. Ebenfalls bedingt durch die Corona-Krise ist Luis Armendariz für die Kanzlei Plan A aktuell aus Lima, Peru, tätig, wo er Wissenschaftlicher Mitarbeiter ist. Am 13.10.2020 trägt er bei dem anstehenden virtuellen Kongress zu dem Thema „Grundlegende Richtlinien bei der Implementierung eines Compliance-Programms“ vor. Auch hier dürfen sich die Kongressteilnehmer auf spannende Thesen und Gespräche freuen.


In diesem Sinne: Viele Grüße nach Mexiko. ¡Ya nos alegramos de antemano!

Autoren:

  • Rechtsanwalt Dr. Ingo Bott
  • Wiss. Mit. Nedret Madak
  • Wiss. Mit. Luis Armendariz